Videos

70.000 Euro Schaden: Investigative Recherche überführt Spendenbetrüger Hagen Grell




Vor rund 2 Jahren erhielt der pseudo-patriotische Medienmacher Hagen Grell von den Zuschauern seines YouTube-Kanals rund 70.000 Euro in Form von zweckgebundenen Spenden. Im Gegenzug versprach er seinen Unterstützern, eine zensursichere und technisch innovative Alternative zu YouTube zu entwickeln und online zu stellen.mDoch was der Leipziger dann im Juli 2019 unter dem Namen “Frei Hoch 3” vorstellte, trieb selbst dem hartgesottesten Fan die Zornesröte ins Gesicht. Zumal Grell erklärte, noch einmal zusätzliche 70.000 Euro investiert zu haben, also nunmehr insgesamt 140.000 Euro an angeblichen Kosten im Raum stehen. Technisch versierten Beobachtern war schnell klar, dass weder 70.000 Euro und schon gar nicht 140.000 Euro in die versprochene Videoplattform “Frei Hoch 3” geflossen sein konnten. Jetzt tauchte ein investigatives Video des Aktivisten Torsten Donnerstein auf, dessen Inhalt brisanter nicht sein könnte. Der fünfeinhalbstündige Clip überführt Hagen Grell nicht nur des vostätzlichen Betruges, sondern auch der systematischen Lüge. Schon allein die technsiche Analyse zu „Frei Hoch 3“ entlarvt Grell auf ganzer Linie. Aber damit nicht genug. Unter dem unmissverständlichen Namen „Schamlos 3“ stellte Torsten Donnerstein außerdem einen identischen Nachbau von „Frei Hoch 3“ online, für dessen Erstellung er nicht zwei Jahre sondern lediglich ein einziges Wochenende benötigte. Und das zu einem Preis von exakt Null Euro.

Bleiben Sie fair!

Während Sie gerade auf unserer Seite lesen, recherchieren unsere Autoren an den nächsten brisanten Themen. Hinter jedem Artikel steckt hoher technischer und personeller Aufwand, der finanziert werden muss. Wie viel ist Ihnen unabhängiger Qualitätsjournalismus wert? Sie bestimmen den Betrag!

Jetzt unterstützen 🤍

Neu: Folge uns auf GETTR!

GETTR – 100% Meinungsfreiheit! zensurfrei · unabhängig · zuverlässig
Teilen via